Neuland Wien

Über uns

Das 24 Stunden betreute Wohnhaus Neuland Wien ist zentral im 10. Wiener Gemeindebezirk - Favoriten - gelegen und verfügt über sehr gute Anbindungen an verschiedene öffentliche Verkehrsmittel.

Den KlientInnen stehen auf 4 Stockwerken insgesamt 17 Einzelzimmer zur Verfügung.

Durch die Gliederung in Stockwerke ergeben sich Wohngemeinschaften von 2 bis maximal 5 Personen pro WG mit je einer Gemeinschaftsküche.

 

Im Dachgeschoß stehen unterschiedliche Gemeinschaftsräume  (Fitnessraum, Werkraum etc.) für alle BewohnerInnen zur Verfügung.

Die Rahmenbedingungen der psychosozialen Betreuung, die Rechte und Pflichten der KlientInnen und das Zusammenleben im Haus werden durch den Abschluss eines Betreuungsvertrages und die Hausordnung geregelt.

Träger von Neuland Wien ist die gemeinnützige Gesellschaft „pro mente Plus GmbH“, die Finanzierung erfolgt über das Bundesministerium für Justiz.

 

Alltag im Wohnhaus

Eine besondere Herausforderung bedeutet die Betreuung im Zwangskontext, die Unterstützung und Kontrolle gleichermaßen beinhaltet.

 

Ein wertschätzender und respektvoller Umgang  miteinander hat oberste Priorität.

Wöchentliche interne sozio-therapeutische Beschäftigungsangebote  sind  für die BewohnerInnen verpflichtend und bieten eine sinnvolle und geregelte Tagesstruktur.

 

Das Betreuungsteam unterstützt die KlientInnnen  bei der Einhaltung von Weisungen, wie zum Beispiel der Medikamenteneinnahme.

Zur Organisation des Zusammenlebens finden wöchentliche Gruppenbesprechungen statt, die auch Raum zur Auseinandersetzung mit aktuellen Themen bieten.

Die eigenen Zimmer und die Gemeinschaftsräume sind selbständig sauber zu halten.

Zur Teilnahme am kulturellen Leben werden Ausstellungen und Veranstaltungen der Stadt Wien besucht.

Die medizinisch-psychiatrische Versorgung sowie im Weisungsfall auch Psychotherapie oder therapeutische Gruppenangebote wird für die BewohnerInnen durch das FTZW, das forensisch-therapeutische Zentrum Wien, abgedeckt.

 

Betreuungsziele

Grundliegendes Ziel ist es, die Betroffenen auf ein möglichst selbstbestimmtes, selbständiges und deliktfreies Leben vorzubereiten.

 

Betreuungsziele liegen unter anderem in der Stabilisierung der Betroffenen in psychischer, sozialer und finanzieller Hinsicht und der Verbesserung sowohl von Alltagsfertigkeiten, als auch kognitiven, sozialen und emotionalen Fähigkeiten.

 

 

In den tagesstrukturierenden Beschäftigungsangeboten werden die KlientInnen - im Sinne einer Ressourcenaktivierung - bei der Wiederentdeckung der persönlichen Fähigkeiten unterstützt; weiters wird den BewohnerInnen die Bewältigung der Erfordernisse des Alltags näher gebracht.

Auch der verbesserte Umgang mit der eigenen Erkrankung - im Sinne von Psychoedukation – sowie das Erlernen von Copingstrategien (wie der Umgang mit Stress, Belastungen etc.) sind weitere wesentliche Betreuungsziele.

 

Das Gesamtziel stellt die soziale und gesellschaftliche Reintegration dar.

 

Aktuell werden die Strukturen für die mobile Wohnbetreuung - d.h. die stundenweise Betreuung in kleineren Wohngemeinschaften oder in der eigenen Wohnung - erstellt und als zusätzliches Angebot für unsere Klienten im Jahr 2015 realisiert.

 

Kontakt

Neuland Wien

Columbusgasse 78

1100 Wien

Tel: 01 / 600 55 30

Ansprechperson:  Mag.a  Claudia Lampert
Mobil: 0664 / 402 67 56

claudia.lampert@promenteplus.at

 

 

(Fotos: © www.georgoberweger.com)

News

Tätigkeitsbericht 2015

Der Tätigkeitsbericht 2015 ist online abrufbar.

 

Mehr Infos finden Sie hier hier ...

 

Neues von der Laienhilfe

Programm und Termine für Einführungs- und Fortbildungstage sind online.

 

Mehr Infos finden Sie hier hier ...

 

pro mente Plus bei FEST-Engagiert

 

Lesen Sie hier mehr ...

 

10 Jahre pro mente Plus

Am 30. September feierte pro mente Plus das 10-jährige Bestehen.

 

Mehr Infos zu der Veranstaltung gibt's hier ...